K a l l a     W e f e l

Kabarettist, Autor & Musiker

27.05.2018 - 19.00 Uhr - Lagerhalle

 "1968 in Osnabrück!

Wann war das eigentlich?"

 


Pressemitteilung zum 27.05.2017:

27.05.2018 - 19.00 Lagerhalle – Spitzboden

"1968 in Osnabrück ...

Wann war das eigentlich?"

Osnabrücker Zeitzeugen berichten

 

Vor genau zehn Jahren fand bereits ein spannender und sehr informativer Heimatabend zum Thema „1968 und die Folgen“ statt.

Dieses Mal ist die altbewährte Diskussionsrunde um einige Teilnehmerinnen erweitert und wir werden über das geplante Buch- und Ausstellungsprojekt „Protest und Aufbruch – ‚68‘ in Osnabrück“ berichten.

Die Gästeliste lässt auf eine interessante und spannende Diskussionsrunde schließen:

 

Dr. Wolfgang Albers – Chirurg, Abgeordneter im Berliner Parlament & Zeitzeuge

Dr. Fritz Brickwedde – CDU-Fraktionsvorsitzender & Zeitzeuge

Margrit Lehmkuhl – Fachbereichsleiterin VHS Lingen & Zeitzeugin

Prof. Dr. Rolf Wortmann – Politikwissenschaftler & Zeitzeuge

Angelika Regenbogen-Brünink – Lehrerin & Zeitzeugin

Prof. Dr. Armin Regenbogen – Philosoph & Zeitzeuge

Reiner Wolf – Sozialwissenschaftler & Projektinitiator „68 in Osnabrück“

Heiko Schulze und Kalla Wefel werden wie immer den Abend moderieren

 

Ab sofort können Plätze reserviert werden und bitte nicht vergessen:

Reservierte Plätze sollten bis 18.45 (!) eingenommen werden, denn danach wird der Raum für den Saalsturm frei gegeben. Es gibt praktisch auf jedem(!) Heimatabend noch genügend freie Plätze auch für Nachrücker, da stets viel mehr Leute reservieren, als am Ende wirklich erscheinen. Platzreservierungen am schnellsten per Mail an heimatabend@t-online.de oder telefonisch über die Lagerhalle 33 87 40. Reserviert heißt übrigens nur, dass der Einlass bis 18:45 gesichert ist, nichts anderes. Es gibt keine Karten, nur Eintragungen auf der Reservierungsliste! Ab vier Leuten können auch Tische reserviert werden.